20. Juni 2014

Endspurt für die energiesparende Traumfassade

Glückliche Gewinnerin freut sich auf ihre sanierte Fassade

Starkes Team für die Sanierung: Monika Bretz, glückliche Gewinnerin einer Caparol Wärmedämmung, zusammen mit Caparol Verkaufsberater Martin Steffens, Verkaufsleiter Dietmar Ziepser und Frank Wintrich vom Malerbetrieb Dirk Wintrich (v. l.)

Neuanfang in Sankt Augustin bei Köln: Bei einem Gewinnspiel von Caparol gewann Monika Bretz eine Wärmedämmung im Wert von 20.000 Euro. Nun sind die Arbeiten an ihrem 60er-Jahre Haus fast abgeschlossen. Wir haben die glückliche Hausbesitzerin besucht und hinter die Kulissen der Sanierung geschaut.

Eine Sanierung will gut geplant sein: Ein Jahr, nachdem Monika Bretz bei einem Gewinnspiel von Caparol eine Wärmedämmung gewonnen hat, ist die Sanierung ihres Einfamilienhauses von 1961 jetzt auf der Zielgeraden. Die hochwertige Wärmedämmung und der Putz sind schon angebracht, nur noch die Farbe fehlt. Bei der Umsetzung ihrer Traumfassade kann Frau Bretz auf tatkräftige Hilfe zählen.



Wer sich für eine Wärmedämmung seiner Fassade entscheidet, hat die Wahl: Lasse ich die Fassade zurück in den Originalzustand bringen oder möchte ich lieber eine ganz neue Gestaltung? Monika Bretz hat sich für letzteres entschieden. Damit sie auch genau ihren Wunschfarbton bekommt, beraten sie Caparol Verkaufsberater Martin Steffens, Frank Wintrich vom Malerbetrieb Dirk Wintrich und Verkaufsleiter Dietmar Ziepser (v. r.).

Praktische Hilfsmittel beim Finden der eigenen Traumfassade: Der Farbtonfächer Fassade A1, Farbentwürfe des Caparol FarbDesignStudios und der Fassaden-Konfigurator, mit dem Monika Bretz ihre Gestaltungsideen am heimischen PC durchspielen konnte. „Caparol hat sich so viel Mühe mit meinem Haus gemacht“, so Monika Bretz. „Da fühle ich mich wirklich in guten Händen.“

Während innen die Farben für die neue Traumfassade besprochen werden, bringen die Handwerker des Malerbetriebs Dirk Wintrich außen den Putz auf die Fassade. Direkt auf die Dämmplatten kommt der sogenannte Unterputz als Schutz vor äußeren Einflüssen. Darin eingebettet wird ein zusätzliches Gewebe, das den Putz noch widerstandsfähiger macht. Darauf kommen die Putzgrundierung und der sogenannte Unterputz, die letzte Schicht vor der Farbe.


Mit einer Kelle bringt der Handwerker des Malerbetriebs Dirk Wintrich eine Spachtelschicht auf. Dieser Unterputz schützt das Dämmmaterial vor äußeren Einflüssen.
 

Zusätzlich wird ein Gewebe in den Spachtel eingebettet, das ebenfalls zur Armierung des Dämmsystems beiträgt.



Ist die Armierungsschicht getrocknet, folgt die Putzgrundierung. Sie wird gleichmäßig mit einer Farbrolle aufgetragen. Jetzt fehlen nur noch der Oberputz und die Farbe.



Erklärung vom Profi: Verkaufsleiter Dietmar Ziepser zeigt, wie der Putz rund ums Fenster aufgebracht wurde und welche Vorteile der verwendete mineralische Putz bietet.

Wie geht es weiter in Sankt Augustin? Nachdem der Putz jetzt rund ums Haus fertiggestellt ist, werden als nächstes die endgültigen Farbtöne ausgewählt. „Wer sich als Hausbesitzer ganz sicher fühlen möchte, für den können wir probeweise einen Teil der Fassade mit der Wunschfarbe anstreichen. So sieht man am besten, ob die ausgesuchten Farbtöne an der Fassade so wirken, wie man sich das vorstellt“, erklärt Frank Wintrich vom Malerbetrieb Dirk Wintrich. Ist die Entscheidung für die Farben gefallen, wird das Haus gestrichen und macht optisch noch einmal einen ganz großen Schritt nach vorne.

Mehr aus dieser Reihe:

Die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Sanierung: Qualitativ hochwertige Komponenten und geschulte Handwerker

Email